Es werden 1–12 von 66 Ergebnissen angezeigt

Mountainbike-Helm

Man kann für so viele Dinge am Bike sein Geld los werden. Aber beim Thema Mountainbike-Helm bin ich der Meinung, sollte man nicht an der falschen Stelle sparen. Mich persönlich hat der Mountainbike-Helm schon mal vor etwas schlimmeren bewahrt (die Steine stecken heute noch in in der Helmstruktur meines alten Helms) und seit dem ziehe ich immer einen Helm an, sobald ich auf mein Mountainbike steige. An dieser Stelle möchte ich dir aufzeigen, worauf Du beim Kauf eines Mountainbike-Helms achten solltest.

Wie bei anderen Dingen auch, ist der Preis häufig ein Indikator, ob etwas taugt oder nicht. Bei einem Mountainbike-Helm wird es ähnlich sein. Doch hier geht es um Deine Sicherheit und aus diesem Grund solltest Du Deinen neuen Mountainbike-Helm gut auswählen. Eine Kopfverletzung ist je nach Schwere irreversibel.

Worauf sollte ich beim Kauf eines Mountainbike-Helms achten?

Beim Kauf eines Mountainbike-Helms solltest du unbedingt auf eine Sache achten: Nämlich, ob der Helm ein Prüfsiegel besitzt oder nicht. Zu den wichtigsten amerikanischen Normen zählen “ANIS“ und „SNELL“. Befindet sich ein Vermerk der DIN 33954 in deinem Helm, dann kannst du davo ausgehen, dass er deutschen Standards entspricht. Bei „CE 2004“ kann es sich um ein europäisches Prüfzeichen handeln. MTB-Helme mit diesem Prüfzeichen wurden nach DIN EN-1078 überprüft und getestet. Ein zusätzliche Plus haben Helme, die zu dem noch ein TÜV Prüfzeichen enthalten. Dabei kann man davon ausgehen, dass der Helm weiteren Testverfahren unterzogen wurde und somit die Sicherheit umfangreicher und in regelmäßigen Intervallen überprüft wurde.

Das Thema Sicherheit ist bei einem Mountainbike-Helm das Kaufkriterium überhaupt. Lass dich nicht von futuristischen Designs blenden. Das Thema Aussehen kommt wirklich danach. Wenn du dir einen Helm ausgesucht hast, dann sollte er selbstverständlich gut passen und nicht rutschen. Viele Helme bieten die Möglichkeit, die Passform zu verändern. Über ein kleines Rädchen am Hinterkopf wird der Helm am Kopf festgezogen. Das Kinn-Bündchen sollte nicht eng am Unterkiefer anliegen. Hier sollte noch ein Finger zwischen passen.

Wann brauche ich einen neuen MTB Helm?

Ein MTB Helm hält leider nicht ewig. Egal ob Sturz oder nicht. Was klar ist: Stürzt du einmal mit dem Helm und hat dieser Spuren hinterlassen, so würde ich den Helm nicht weiter verwenden. Der Grund ist, dass da durch bereits das Material soweit ermüdet sein kann, dass der MTB Helm beim nächsten Sturz einfach zerbricht und keine Sicherheit mehr gewährleistet. Im Prinzip reicht es schon, wenn du den Helm ungünstig aus der Hand fallen lässt.

Doch nicht nur bei Stürzen solltest Du Deinen MTB Helm tauschen. Nach ca. 5-7 Jahren ist es an der Zeit einen neuen Helm zu kaufen. Auch wenn der Helm keine offensichtlichen Gebrauchsspuren aufweist, unterliegt das Material einer Ermüdung, so dass die Sicherheit des Helms mit der Zeit nachlässt.