Es werden 1–12 von 233 Ergebnissen angezeigt

Mit der richtigen MTB-Jacke durch den Herbst, Winter und Frühling

Wer Wind und Wetter trotzt und wenn Regen bzw. Schnee den ambitionierten Biker nicht davon abhält auf sein Mountainbike zu steigen, dann sollte eine richtige MTB-Jacke nicht im Ausrüstungsschrank fehlen. Doch im Internet existieren so viele Angebote, das man oft den Überblick verliert. Welche MTB-Jacke ist denn nun die Richtige?

Eine Softshell MTB-Jacke für den milden Herbst, Winter und Frühling

Eine Softshell MTB-Jacke schützt den Mountainbiker vor leichten Nieselregen und Kälte. Softshell MTB-Jacken zeichnen sich durch ein sehr gutes Klimamanagement aus und sind den Hardshell-Jacken teilweise überlegen. Trotz größter Anstrengung im Uphill bekommt der Mountainbiker keine Schwitzattacke. Denn die Softshell-Jacke leitet dank ihrer atmungsaktiven Materialien zuverlässig die Flüssigkeit nach außen, ohne das der Biker friert.

Doch wie wird die Winddichte hergestellt? Grundsätzlich gibt es zwei Varianten, damit eine Softshell den Biker wind -und regendicht verpackt. Zum einen kann allein schon der Außenstoff so dicht sein, dass er keinen Wind durchlässt oder aber es wird eine Membran verarbeitet, welche für die Windundurchlässigkeit bei gleichzeitiger Atmunsaktivität sorgt.

Wann ist eine Membran „atmungsaktiv“?

Was nützt schon eine Softshell-Jacke mit Membran, die zwar winddicht und größtenteils wasserabweisend ist, jedoch die produzierte Körpernässe bei Anstrengung nicht nach außen leitet? Hier liegt also die Herausforderung des Materials. Zum einen soll es den Fahrer vor Wind und Wetter schützen und gleichzeitig das innere Klima regeln. Im Prinzip gibt es zwei verschiedene Varianten die Atmungsaktivität zu messen. Diese solle hier kurz erläutert werden.

Was bedeutet „atmungsaktiv“?

Die Atmungsaktivität eines Materials beschreibt die Fähigkeit, Wasserdampf von innen nach außen zu leiten. Je höher die Wasserdampfdurchlässigkeit eines Materials ist, desto größer ist Atmungsaktivität was zu einem verbesserten Klima führt. Dies ist darauf zurückzuführen, dass es innerhalb der MTB-Jacke wärmer ist, als draußen. Dadurch entsteht ein Temperaturgefälle, welche die Feuchtigkeit in Richtung dieses Gefälles ausleitet. Der sogenannte „Osmotischer Druck“. Wenn sowohl Innen als auch Außen die gleichen Temperaturen herrschen, dann besteht kein Druckgefälle, so dass die Feuchtigkeit im Inneren verbleibt.

Die „Moisture Vapor Transmission Rate“kurz MVTR

Grundsätzlich eins vorweg. Es gibt kein einheitliches Messverfahren, welches die Atmungsaktivität einheitlich bestimmt. Daher kann für ein Material durchaus eine unterschiedliche MVTR-Rate bestimmt werden. Doch wie genau lässt sich dieser Wert für eine Membran bestimmen?
Als Faustregel gilt: Je höher der Wert, desto größer die Atmungsaktivität des Materials. Es wird gemessen, wie viel Gramm Wasserdampf das Material binnen 24h nach außen leitet. Sofern eine Membran innerhalb 24 Stunden 10.000 Gramm Wasserdampf ausleitet, so gilt sie als „atmungsaktiv“.

Der „Resistance to Evaporating Heat Transfer) kurz RET

Bei diesem Verfahren wird geschaut, wie groß der Widerstand des getesteten Materials gegenüber dem Wasserdampf ist. Hier gilt als Faustregel: Je geringer der Wert ergo der Wiederstand des Stoffs gegenüber Wasserdampf ist, desto atmungsaktiver sit die Membran. Allerdings gibt es hier wie bei MVTR keine Schwelle, ab wann das Material als atmungsaktiv gilt. Softshells mit einem Wert jenseits von 20 könnt ihr für ein angenehmes Klima vergessen.

Wasserabweisend und gleichzeitig atmungsaktiv?

Wie schon angedeutet kommt es bei Outdoorbekleidung darauf an, dass der Sportler keinen Hitzekollaps erleidet. Aber gleichzeit soll er auch nicht nass werden, wenn er mal in einen Regenschauer gerät oder bei Schnee und Eis unterwegs ist. Wie wasserundurchlässig eine Membrane ist, wird mit Hilfe der so genannten „Wassersäule“ ermittelt. Dabei wird geschaut, ab welchen Druck ein Material wasserdurchlässig wird. Gemäß der Norm EN 34 ist eine Membrane wasserdicht, wenn sie einen Druck von 1300 mm standhält.